• August 2007
    Der traumhafte Radweg durchs Valsugana ist inzwischen Bestandteil mehrerer RadReiseBücher.
  • 2015, am Kap Sankt Vinzenz
    Der Algarveradweg, auch „Ecovia Litoral“, endet hier am Kap, an der Südwestspitze des europäischen Festlandes.
  • Juli 2009, Dolomitenradweg
    Die 2010 veröffentlichte Radroute von München nach Venedig wird seit 2015 als Fernradweg München-Venezia vermarktet, weiter ausgebaut und einheitlich beschildert.
  • Sept.2013, an wilder Westküste Schottland, nördlich von Ullapool
    Für eine Neuauflage des Schottland-Buches war ich erneut drei Wochen in Schottland, mit Mietauto und Familie. Zeit für Wanderungen und Abstecher.
  • März 2012, Canal Grande
    Venedig ist das Ziel von inzwischen 5 Radreisebüchern.
  • 2015, geplante Neuerscheinung Anfang 2017
    Der erstmals in einem Radführer beschriebene Radweg führt entlang der gesamten portugiesischen Algarveküste.

Kurzbeschreibung

Der zehnte Band aus der Reihe PaRADise Guide beschreibt detailliert den internationalen Radfernweg von Berlin nach Kopenhagen. Für eine exakte Orientierung sorgen GPS-Tracks, die auf der Autorenwebsite zum Download bereit stehen (Anleitung zum Download im Buch). Das Buch enthält eine Vielzahl aktueller und nützlicher Informationen: Karten im Maßstab 1:100.000, zahlreiche Stadtpläne, exakte Höhenprofile, detaillierte Wegbeschreibungen sowie Infos und Tipps zu Sehenswürdigkeiten.

Im Buch finden Sie eine sehr große Anzahl von Unterkünften. Alle Zeltplätze und Jugendherbergen entlang der Strecke wurden aktuell recherchiert, mit genauen Preisen und Internetadressen. Bei Orten mit mehreren Hotels/Pensionen wurde eine Auswahl zentraler, möglichst preiswerter Einrichtungen getroffen. Mit Hilfe von Google Maps wurden zudem alle Unterkünfte genau lokalisiert, um im Text eine genaue Lagebeschreibung geben zu können. Nützlich sind auch die Informationen im einleitenden Teil: Wissenswertes zum Reiseland Dänemark sowie praktische Tipps runden das Buch ab.Quer durch Ostdeutschland - komplett auf Fernradwegen, mit GPS-Daten zum freien Download.

Tourenübersicht

Tourenübersicht

 

Einleitung (Auszug)

Der internationale Radfernweg Berlin-Kopenhagen verbindet auf äußerst reizvoller Weise die europäischen Hauptstädte Deutschlands und Dänemarks miteinander. Von Berlin aus führt der Radweg durch die oftmals idyllischen Landschaften Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns. Mit der Fähre erreichen Sie vom Rostocker Hafen aus die süddänische Insel Falster. Über die kleine Inseln Bogø und Møn gelangen Sie dann nach Seeland (dän. Sjælland), die größte Ostseeinsel Dänemarks, bis Sie schließlich die attraktive Hauptstadt Dänemarks erreichen.

Die Qualität und Beschaffenheit der genutzten Wege ist sehr unterschiedlich. Der Hauptteil des Radfernweges auf dem Gebiet von Deutschland verläuft auf separaten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Hier ist der Anteil an asphaltierten Fahrradstraßen und separaten Radwege sehr hoch. Sie müssen jedoch jederzeit mit unbefestigten Wegabschnitten rechnen. In Dänemark verläuft die Radroute nur zu einem kleinen Teil auf separaten Radwegen. Meist werden hier ruhige Nebenstraßen, Anliegerstraßen, Feld- und Waldwege genutzt. Nur sehr selten müssen verkehrsreiche Hauptstraßen genutzt werden. Insgesamt gesehen sind die problematischen Streckenabschnitte des Radfernweges sehr gering. Vereinzelt wird im Text auf ein Ausweichen auf alternative Strecken hingewiesen. Für das Befahren der vorgestellten Touren können somit auch Räder mit schmaler Bereifung genutzt werden. Bedenken Sie jedoch, dass der Anteil an unbefestigten Wegen relativ hoch ist. 

Die Beschilderung des Radfernweges Berlin-Kopenhagen mit dem einheitlichen Logo ist entlang der Strecke nur in Deutschland zu finden, hier aber durchweg exzellent und eindeutig.  Eine eigene Radroutenausschilderung für den Radfernweg Berlin-Kopenhagen existiert in Dänemark nicht. Vielmehr wurde bei der Streckenfestlegung auf das nationale dänische Radroutennetz zurückgegriffen. Die nationale Radroute Nr. 9 verbindet als eine Nord-Süd-Verbindung die beiden Städte Rødby bzw. Gedser mit Helsingør und fungiert daher in dem Abschnitt zwischen Gedser und Kopenhagen als letzter Teil der Radroute Berlin-Kopenhagen. Elf nationale Radrouten verbinden auf einer Strecke von 3500 km Länge alle Landesteile Dänemarks miteinander. Zusammen mit den regionalen Radwegen existieren in Dänemark Radrouten mit einer Strecke von ca. 12 000 km. Wenn man insbesondere auch die neuen Radwege mit in die Tourenplanung einbezieht, sind somit auf dem Weg nach Kopenhagen verschiedene Varianten möglich.

Die von den Projektpartnern festgelegte Radroute in Dänemark ist lediglich eine von vielen Möglichkeiten, auf angenehme Weise mit dem Fahrrad nach Kopenhagen zu gelangen und somit mehr als eine Empfehlung als starre Vorgabe zu werten. Dieser Radführer folgt in weiten Teilen dieser vorgeschlagenen Radroute, die in Dänemark identisch mit der nationale Radroute Nr. 9 ist. An einigen Stellen wurde jedoch die Radroute variiert, indem auch verschiedene regionale dänische Fahrradrouten für die Tourenplanung berücksichtigt worden sind. Besonders an jenen Abschnitten, an denen in den letzten Jahren neue Radwege entstanden sind, eröffnen sich dem Radfahrer nun neue Möglichkeiten für die Fahrt nach Kopenhagen. Und diese flossen bei der hier vorgeschlagenen Radroute mit in die Planung ein. Dies erklärt auch die Tatsache, dass die Gesamtstrecke dieses Radführers nur 558 km beträgt und damit um ca. 70 km von der offiziellen Streckenangabe des Radfernweges abweicht.

Das Streckennetz dieses Radreiseführers umfasst 13 Touren mit einer Gesamtsumme von 558 km. Die vorgestellten Touren können von Ihnen zu beliebig langen Tagestouren kombiniert werden. Inklusive An- und Abreise sowie evtl. Ruhe- und Besichtigungstagen sollten Sie ca. zwei Wochen für Ihre Radreise einplanen.

Tagged Under